in Abhängigkeit

Meine Cleverphone Diät


Cleverphone
Foto: Aran Smithson

Ich habe total unkalkuliert mein Cleverphone in einem Carsharing Auto liegen gelassen. Musste mich zum telefonieren an einem ganz bestimmten Ort mit konkreten Zeitkoordinaten im analogen Festnetz verabreden. Gefühlt habe ich ein Stück meines peripheren Sichtfeldes zurück gewonnen.

Während meiner ungeplanten Diät ist mir aufgefallen, dass meine digitale Sprechkommunikation fast ausschließlich über mein Cleverphone läuft. Mir ist aufgefallen wie viele aktive Dienste im Hintergrund laufen, die sich dauernd updaten und Daten ins Weltall schicken. Ich habe mehr gedrucktes gelesen, vor allem intensiver die Buchstaben angeschaut. Und ich habe konkreter gesprochen, sogar spontan Fremde gegrüßt.

Kann ich jedem mindestens einmal im Monat empfehlen. Mein Cleverphone habe ich immer noch nicht wieder gefunden.

Leave your mustard

Kommentar

*